Loading...

UNESCO Welterbe im Harz

Weltweit gehören mehr als 900 Natur- und Kulturerbestätten zum UNESCO-Welterbe und sollen der Menschheit daher aufgrund ihrer außergewöhnlichen Bedeutung erhalten bleiben. Ziel der Vereinbarungen der Welterbekonvention ist sowohl der Erhalt, der Schutz als auch die Überlieferung herausragender Orte der Menschheitsgeschichte. Der Harz hält gleich drei UNESCO Welterbestätten aus unterschiedlichsten Bereichen bereit, welche allesamt aus den damaligen Bergbauaktivitäten der Region hervorgingen.

Zum UNESCO-Welterbe im Harz gehören sowohl die Altstadt von Goslar, das Bergwerk Rammelsberg als auch die Oberharzer Wasserwirtschaft. Der Harzer Bergbau, welcher seinen Ursprung in Rammelsberg hat, sicherte einst den Wohlstand der Harzregion und hatte maßgeblichen Einfluss auf die umliegende Landschaft und die Stadt Goslar. Auch die Oberharzer Wasserwirtschaft entsprang dem Harzer Bergbau. Sie diente als Energiespeicher und lieferte das Antriebswasser für die Erzförderung, den Personentransport und die Pumpen des Bergbaus. Die UNESCO Welterbestätten im Harz veranschaulichen auf einer Fläche von mehr als 200 Quadratkilometern sowohl über als auch unter Tage die Geschichte von mehr als 3000 Jahren Montanwirtschaft.

Erlebe die kulturelle Vielfalt des Harzes inmitten einer atemberaubenden Landschaft und erfahre mehr über die außergewöhnliche Bergbauregion. Wir liefern dir alle wichtigen Hintergrundinformationen und spannenden Details, sodass du das Weltkulturerbe im Harz auf eigene Faust erkunden kannst.