Loading...
Harzspots Urlaubsplaner
Spots Name Typ Ort Datum  

Die Oberharzer Gräben wurden zwischen dem 16. Und 19. Jahrhundert zur Kraftwasserversorgung der Erzbergwerke angelegt. Sie gehören genauso wie die Grube Samson und die Schachtanlage Knesebeck zum Oberharzer Wasserregal.

Fakten zu den Oberharzer Gräben

Die künstlich angelegten Gräben verlaufen parallel zu den Höhenlinien im Gelände und bestehen aus der Grabenbrust, die mit der ausgehobenen Erde befestigt wurde. Zum Schutz vor Erosion wurden die Oberharzer Gräben häufig mit Trockenmauerwerk stabilisiert. Zudem wurden sie mit Lehm oder Rasensohlen ausgekleidet, damit das Wasser nicht versickert. Das Gefälle der Oberharze Gräben beträgt dabei ein bis zwei Millimeter pro Meter. Außerdem hatten sie eine hydraulische Leistungsfähigkeit von hundert bis zweihundert Liter pro Sekunde. An Kreuzungen mit Wildbächen gibt es kleine Wehre, sogenannte Fehlschläge, die eine Regulierung der Wasserführung ermöglichen. Für den Grabenwärter, der für die Wartung der Gräben verantwortlich war, diente die Grabenbrust als Kontrollweg. Diese Kontrollwege sind heute beliebte Wanderwege, wovon wir dir im nächsten Abschnitt zwei vorstellen.

Wanderungen entlang der Oberharzer Gräben

Die Wanderung entlang des Morgenbrodthaler Grabens ist ein beliebter Rundwanderweg. Innerhalb von 6 Kilometern geht es für dich dabei vorbei an romantischen Berglandschaften, Wehren, behauenen Felspartien und dem Sösewehr. Die Wanderung startet am Parkplatz Morgenbrodtsthaler Graben an der B 242 zwischen Clausthal-Zellerfeld und Braunlage. Auf dem Weg zum großen Wehr der Söse sind kaum Höhenmeter zurückzulegen, weswegen sich der Weg auch für ungeübte Wanderer eignet. Als Rückweg kannst du entweder denselben Weg entlang des Grabens nehmen oder du folgst einer parallel verlaufenden Forststraße.
Ein weiterer WasserWanderWeg führt entlang des Rehberger Grabens. Dieser befindet sich nördlich von St. Andreasberg. Vom Startpunkt am Parkplatz Oderteich an der B 242 zwischen Clausthal-Zellerfeld und Braunlage geht es über 7,1 Kilometern hinab zum Geseher Wasserlauf, wo der Rehberg Graben im Berg verschwindet. Auf dem Weg werden der Goetheplatz und das Rehberger Grabenhaus, welches eine Gaststätte beherbergt, passiert. Zurück zum Parkplatz geht es über denselben Weg. Außerdem kannst du deine Wanderung um den Wurzelweg am Oderteich erweitern. Im Anschluss an die Wanderung kannst du St. Andreasberg die Grube Samson mit ihrem Bergwerkmuseum besuchen.

Oberharzer Gräben
38678 Clausthal-Zellerfeld

Öffnungszeiten:
Montag 00:00 - 23:00
Dienstag 00:00 - 23:00
Mittwoch 00:00 - 23:00
Donnerstag 00:00 - 23:00
Freitag 00:00 - 23:00
Samstag 00:00 - 23:00
Sonntag 00:00 - 23:00

Harzspots schenkt Dir das
Komoot Regionen-Paket Harz!

Nutze unseren Gutschein des Outdoor-Navigators Komoot und erhalte kostenfrei das „Regionen-Paket Harz“. So kannst Du fortan alle Wander- und Fahrradstrecken digital und nach Wunsch auch sprachgeführt kennenlernen!

Weitere Infos

back-to-top