Der gesamte Harz ist ein Urlaubsland mit dichten Bergwäldern, bizarren Schluchten und mystischen Höhlen und inmitten dieser wunderschönen Natur findest Du aufregende Attraktionen und verwunschene Seen und große, einladende Talsperren.

In den Reigen der Talsperren reiht sich der Oderteich im Harz nahtlos ein. Der Oderteich war bis zum Ende des 19. Jahrhundert die größte Talsperre in Deutschland.

Nur sieben Kilometer von St. Andreasberg entfernt, im Nationalpark Harz, gab der Bergbau den Ausschlag zum Bau des Oderteichs. Der Staudamm wurde bereits in den Jahren 1715 bis 1722 aus Granitblöcken und Granitsand gebaut. Mit einer Länge von 166 Metern und einer Höhe von 19 Metern steht der Damm nunmehr seitdem unverändert da.

Die Baukunst der Menschen hat den Oderteich zu einer bedeutenden Sehenswürdigkeit gemacht. Die Talsperre ist bis heute im Originalzustand erhalten geblieben. Bis heute speist der Oderteich zudem den Rehburger Graben mit ausreichend Wasser. Wurde die Kraft des Wassers bis zum Ende des Bergbaus zum Betrieb von Wasserrädern genutzt, so steht aktuell die Trinkwasserversorgung im Vordergrund.

Naturraum Oderteich

Rund um den Oderteich darf sich der Wald ganz nach seinen eigenen Gesetzen wandeln. Er darf zur Wildnis, zum Urwald werden, mit allen seinen Facetten. Abgestorbenes Holz macht Platz für junges, frisches Grün, das sich artenreich mit unterschiedlichen Strukturen entwickeln kann. Um Bodenerosionen zu vermeiden und einen ausreichenden Wasserspiegel abzusichern, wurde der Wald innerhalb kurzer Zeit nach Fertigstellung des Oderteichs zum Bannwald, in dem Abholzung untersagt wurde. So kommt es, dass Du am Ufer des Oderteichs einige der ältesten Fichten des Harzes bewundern kannst.

Die beiden Bäche, Oder und Rotenbeek, entspringen in einem Moorgebiet und tragen ausgewaschene Huminsäuren und Eiweißstoffe mit sich. Das erklärt, warum das Wasser bräunlich ist und gelegentlich Schaumflocken trägt. Du musst also keine Angst haben, es könnte sich um Wasserverschmutzung handeln. Das Gegenteil ist der Fall.

Allerdings findest Du keine Fische im Oderteich. In dem moorigen, sauren Wasser können Fische nicht leben.

Dagegen, in den ursprünglichen, naturbelassenen Wäldern und im Totholz, entwickelte sich im Laufe von vielen Jahren ein unschätzbarer Artenreichtum an unterschiedlichen Tierarten. Um diesen Lebensräumen Schutz zu garantieren, muss die Wegeführung rund um den Oderteich unbedingt eingehalten werden.

Rundwanderweg Oderteich

Auf einem gut beschilderten 4 Kilometer langem Wanderweg kannst Du den Oderteich komplett umrunden. Dabei geht es zum Teil über Holzplanken. Sie führen Dich sicher und trocken durch einen Moorfichtenwald und über einige offene Moorbereiche. Damit wird zum einen die empfindliche Natur geschützt und zum anderen eröffnen sich wunderschöne Ausblicke direkt auf die schimmernde Wasseroberfläche des Sees. Die meisten Wegstrecken sind jedoch befestigte Wege und oder holperige Wurzelwege.

Fast gespenstisch wirkt der Totholz Wald und genau dieses Wechselspiel von Urwald, kleinen Brücken, die über Bachläufe führen und sandige Stellen, an denen gebadet werden kann, macht diesen Wanderweg so einmalig und magisch.

Ein herrlicher Rastplatz ist der Ort, an dem die Sonnenkappe in den Oderteich mündet. Der kleine quirlige Bachlauf entspringt zwischen Torfhaus und Altenau und mündet bereits nach einem kurzen Wegstück in den Oderteich. Vereint mit der Oder verlässt sie dann auch den Oderteich wieder.

Was wäre der Harz und auch der Oderteich ohne seine Sagen und Mythen? Du findest eine besondere Sagengestalt am Wegesrand, die geschnitzte Figur der Frau Holle. Nach einer uralten Sage, die dort auch beschrieben ist, speisen ihre Tränen um ihren Geliebten die Moore um den Oderteich. Frau Holle war so sehr auf ihren geliebten Odin fixiert, dass sie ihre Arbeit vergaß, erzürnte Gott daher so sehr, dass er Odins Seele mit einem Fluch belegte. Seit dieser Zeit findet die Seele keine Ruhe und wandert ziellos umher. Frau Holle jedoch steigt einmal im Jahr hinauf auf die Berge und weinte bitterlich. Ihre Tränen flossen vom Berg hinab ins Tal in die umliegenden Moore. Wer jedoch ihre Tränen auffängt, wird reich belohnt, weil sich die Tränen in kostbare Perlen verwandeln.

Wie jede Talsperre, hat auch der Oderteich eine Hochwasserentlastungsanlage, damit große Hochwassermassen nicht die Dammkrone überströmen können. Beim Oderteich befindet sich die "große Ausflut" am östlichen Dammende. Die große Ausflut bietet besonders nach starken Regenfällen ein imposantes Bild. Davor triffst Du auf 10 Granit-Säulen. Die Obelisken haben eine herausragende Bedeutung für den Flutgraben. Sie schützen ihn vor ungewollter Eisbildung und damit Eis nicht den Überlauf gefährdet.

Freizeit und Badespaß am Oderteich im Harz

Direkt hinter der Talsperre am Ost- und Westufer des Oderteiches findest Du Badebereiche und Liegewiesen. Der Oderteich gehört zu den wenigen Stauseen im Harz, in denen das Baden erlaubt ist. Der Badebereich ist durch Schwimmketten abgetrennt. Bedingt durch die Durchflüsse von Oder und Sonnenkappe gibt es im See kalte und gefährliche Unterströmungen. Aus diesem Grund ist es lebenswichtig, sich an die ausgewiesenen Bereiche zu halten. Der vordere Uferbereich ist zum Baden ausgewiesen, um den hinteren Teil und den Naturschutz-Bereich zu bewahren. Die Schwimmketten gelten daher auch als Absperrung für Schwimmer.

Baden im offenen See ist nicht zu vergleichen mit Schwimmen im Freibad und eingefassten Becken. Und die großen Liegewiesen bieten genügend Platz zum Sonnen, Spielen oder Picknicken. Grillen ist naturgemäß nicht erlaubt. Schließlich befindest Du Dich hier in einem Naturschutzgebiet.

Wer vermutet mitten im Harz hellen Sand? Das findest Du an den Badestellen und dazu stehen die Wurzeln der Kiefern, die sich zu knorrigen Gebilden geformt haben in interessantem Kontrast. Beeindruckend auch an manchen Badestellen Stelle am Teich, wo Blaubeerbüsche zwischen den Wurzeln ihren besonderen Lebensraum gefunden haben, und immer wieder schaust Du auf das verlockende kühle Nass.

Oderteich
37444 Sankt Andreasberg

Harzspots schenkt Dir das
Komoot Regionen-Paket Harz!

Nutze unseren Gutschein des Outdoor-Navigators Komoot und erhalte kostenfrei das „Regionen-Paket Harz“. So kannst Du fortan alle Wander- und Fahrradstrecken digital und nach Wunsch auch sprachgeführt kennenlernen!

Weitere Infos