Die „Runde von Benneckenrode“ gilt als schwere Wanderung und erfordert Trittsicherheit, gute Kondition und idealerweise alpine Erfahrung. Die Dauer der Wanderung beträgt mehr als sechs Stunden und erstreckt sich auf insgesamt über 19 Kilometer. Startpunkt der Wanderung ist die Bushaltestelle Rosstrappe, wonach bereits nach wenigen Metern das erste Wander Highlight auf den Besucher wartet. Von dem Bülowhöhe-Aussichtspunkt lässt sich Thale sowie der bevorstehende Tourenverlauf überblicken.

Ihren Namen hat die Aussicht vom Oberforstmeister „von Bülow“, der die Wege rund um die Rosstrappe für Wanderer zugänglich machte.

Wanderer laufen zunächst in Richtung Norden, wenden dann auf Höhe Rosstrappe downhill und gelangen nach 4 Kilometern ab Wanderstart zum Wanderweg an der Bode. Hier lässt sich die schönste Natur sowie die Sonne genießen und man kann die Seele baumeln lassen. Weiter geht es entlang der Bode vorbei an Königsruhe zur Teufelsbrücke. Über sie lässt sich die Bode bequem überqueren, sie ist zudem eines der Wander Highlights im Harz schlechthin und symbolisiert für Mensch und Fluss die Rückkehr auf zivilisiertes Gelände. Nur wenig weiter hört man im Bodekessel die Bode wuchtig durch die Felsen strömen – einfach atemberaubend. Nicht umsonst wird der Bodekessel häufig auch scherzhaft der „kleine Grand Canyon“ Deutschlands genannt.

Unser Wanderweg verläuft ein ganzes Stück weiter entlang der Bode und führt schließlich am westlichsten Punkt der Runde zum Bodetal Hexenstieg. Die Einzigartigkeit der wundervollen Landschaft des Bodetals bzw. des Bodekessels lockt besonders an Wochenenden zahlreiche Wanderer an, wer also eher die Einsamkeit während einer Wanderung genießen will, sollte sich überlegen, wann er die Wanderung bestreiten will.

Die nächste Sehenswürdigkeit nach etwas mehr als 12 Kilometern ab Wanderbeginn ist die La Viershöhe, welche neben der Stempelstelle 72 der Harzer Wandernadel einen wunderbaren Ausblick in das Bodetal und das Harzer Vorland bietet. Der Name der Höhe erinnert an den Oberförster La Viers, der im 19. Jahrhundert der ranghöchste Forstbeamte der preußischen Provinz Sachsen für den Bereich der Harzer Forstgebiete war.

Nächstes Highlight auf Höhe des Parkplatzes am Hexentanzplatz ist ein weiterer bekannter Aussichtspunkt, der Bodetalblick. Dem Namen ist im Grunde nichts weiter hinzuzufügen, denn er bietet eingebettet in die Natur einen wundervollen Ausblick auf die malerische Landschaft und die kahlen Felswände. Nach dem nächsten Aussichtspunkt Bodetal / Thale führt die Wanderung auf gleichem Weg wieder über einen nördlichen Bogen zurück zum Parkplatz.

Ausstattung:

Rosstrappe 1
06502 Thale

Start: Rosstrappe, Thale
Ende: Rosstrappe. Thale
Strecke: 19,3km

Harzspots schenkt Dir das
Komoot Regionen-Paket Harz!

Nutze unseren Gutschein des Outdoor-Navigators Komoot und erhalte kostenfrei das „Regionen-Paket Harz“. So kannst Du fortan alle Wander- und Fahrradstrecken digital und nach Wunsch auch sprachgeführt kennenlernen!

Weitere Infos