Kontakt

Aussicht ins Okertal – Marienwand Runde von Oker

Entlang der Oker zur Romkerhalle und zurück

Die “Marienwand Runde von Oker” lohnt sich besonders für jeden, der eine faszinierende Aussicht in das oft als “wild-romantisch” beschriebene Okertal genießen will. Der Wanderweg beginnt an der Bushaltestelle im südlichen Teil von Oker zwischen den Städten Goslar und Bad Harzburg. Die Wanderung führt zunächst dicht entlang der östlichen Seite der Oker und später über die alte Harzstraße zum “Blick in das Okertal”, von hier aus lässt sich das gesamte Tal entlang der Oker bestaunen.

Weiter geht es nach etwa 3,5 Kilometern zur nächsten “Aussicht in das Okertal”. Von der gleichnamigen Aussicht lässt sich, ähnlich wie zuvor, das Okertal sowie die Okertalsperre überblicken. Wandert man weiter entlang der Oker zur südlichsten Stelle der Wanderung, gelangt man zur Romkerhalle und dem Wasserfall. Das urige Gasthaus mit Hotel und Restaurant vermarktet sich sich als das kleinste Königreich der Welt und ist Ausgangspunkt zahlreicher weiterer Wanderungen. Der wenig entfernt gelegene Wasserfall wurde im Jahr 1863 künstlich angelegt, um die Attraktivität der Einrichtung zu steigern. Seitdem fällt der Romkerhaller Wasserfall an dieser Stelle etwa 64 Meter als Schleierkaskade in die Tiefe.

Von hier aus geht es wieder zurück in Richtung Startpunkt, jedoch entlang der westlichen Seite der Oker. Als nächstes Highlight wartet hier der Weg zur Verlobungsinsel und schließlich die Verlobungsinsel selbst. Die Insel liegt inmitten der Oker als eine kleine romantische Insel, die durch das Rauschen des Wassers zum verweilen und entspannen einlädt. Die Wanderung führt anschließend weiter eng an der Oker vorbei am Ausgleichsbecken zum “romantischen Weg durchs Okertal”. Der Weg ist ein schöner Abschluss nach einer anstrengenden Wanderung zwischen Oker und Romkerhall und zu jeder Jahreszeit ein Muss für für Harzbesucher.

Die letzten beiden Highlights des Wanderweges sind die Marienklippe als auch die weiter nördlich gelegene Adlerklippe. An beiden der Klippen lassen sich vor allem zur warmen Jahreszeit Kletterer an den Felswänden beim klettern beobachten. Wer hier selbst nicht grad sportlich aktiv werden will, kann sich bequem eine Pause gönnen und währenddessen den Bergsteigern zusehen. Nach einigen Kilometern in Richtung Norden gelangen Wanderer wieder zurück in die Stadt Oker und die Wanderroute endet.

Weitere Details zur Oker – Romkerhall Wanderung:

Kontaktinformation

B498 31, 38642 Goslar, Deutschland

Unterstützt durch

Register

Have an account?